23. Fortbildungstagung des BMU-Brandenburg

Von analog zu digital? Musikunterricht - quo vadis?

 

 


Liebe Musiklehrer.innen des BMU-Landesverbandes Brandenburg e.V.,

noch ist das Wort „Corona“ in aller Munde, hat uns die dritte Welle fest im Griff, überwiegt digitaler Distanzunterricht statt Präsenz von Schüler.innen und Lehrkräften in den Klassenzimmern. Aber wir schauen optimistisch in die Zukunft und hoffen, dass der Start ins Schuljahr 2021/22 nach erfolgten Impfungen auch dazu führt, dass die nächste Fortbildung des BMU-Landesverbandes Brandenburg e.V., welche für den Zeitraum 15.-17. September 2021 in der Rheinsberger Musikakademie geplant ist, tatsächlich stattfinden kann.
Drücken Sie/drückt ihr alle fest die Daumen! Denn: Jede/r lechzt nach Monaten der Singe-Abstinenz nach dem Ausprobieren der (eigenen) Stimme - möglichst im Chor, denn: Chorsänger.innen sind die glücklichsten Menschen! -, möchte unter Gleichgesinnten sein, mit diesen gemeinsam musizieren und Musik hören, ins Gespräch kommen.
„Musik verbindet Menschen, Musik kann dich befrein…“, heißt es in einem Lied von Ulf Firke.
Die Rheinsberger Bundes- und Landesmusikakademie ist aus unserer Sicht genau der richtige Ort hierfür und so laden wir Sie/euch hiermit sehr herzlich nach Rheinsberg zu unserer 23. Fortbildungstagung ein, die unter dem Motto "Von analog zu digital? Musikunterricht - quo vadis?" steht. Es erwarten Sie/euch sechs interessante Kursangebote mit namhaften Referent.innen aus dem gesamten Bundesgebiet. Auf unserer Internetseite finden Sie/findet ihr das komplette Programm, die Beschreibung der Kursinhalte sowie Informationen zu den Referent.innen.

Die Tagung ist mit Datum vom 09.06.2021 als Esatzangebot anerkannt (Anerkennungs-Nummer: 210915-35.11-46511-210609.8).

Wir freuen uns auf Sie/euch in Rheinsberg!

Herzlichst
Kerstin Becker und Frank Siegmeier
Organisator.innen der diesjährigen Fortbildungstagung